Nachrichten zum Thema Pressemitteilungen

08.07.2019 in Pressemitteilungen

SPD-Regionalfraktion konstituiert sich – Harald Raß bleibt Vorsitzender

 

Die 11-köpfige SPD-Regionalfraktion hat bei ihrer konstituierenden Sitzung einen neuen Vorstand gewählt. An der Spitze wird Harald Raß als Fraktionsvorsitzender einstimmig bestätigt. Seit 2008 führt er die Regionalfraktion an.

„Ich freue mich über das positive Votum meiner Fraktion. Vor uns liegt viel Arbeit. Wir wollen intensiv daran arbeiten, dass die SPD in fünf Jahren wieder zu einer stärkeren Kraft in der Region wird. Wir werden uns dafür einsetzen, möglichst viele Inhalte aus unserem Regionalwahlprogramm umzusetzen und hoffen hier auf die Unterstützung anderer Fraktionen, beispielsweise bei der Einführung eines 365 Euro-Tickets“, so Raß.

 

Als stellvertretende Vorsitzende wurden zwei Frauen gewählt: Andrea Klöber, Bezirksvorsteherin von Feuerbach, und Jasmina Hostert, stellvertretende SPD-Landesvorsitzende aus Böblingen. „Wir freuen uns auf unsere neue Aufgabe in einem tollen Team, bestehend aus sechs Frauen und fünf Männern. Wir wollen unsere Fraktion voranbringen und uns energisch für unsere Themen einsetzen“, betonen Klöber und Hostert.

 

Ebenfalls wurde die Besetzung der Ausschüsse wie auch die Ausschussvorsitzenden gewählt. Der Esslinger Oberbürgermeister Dr. Jürgen Zieger bleibt weiterhin Sprecher des Ausschusses für Wirtschaft, Infrastruktur und Verwaltung. Ebenso wurde der Stuttgarter Thomas Leipnitz als Sprecher des Verkehrsausschusses bestätigt. Regina Traub wird neue Sprecherin des Planungsausschusses. 


24.05.2019 in Pressemitteilungen

SPD-Regionalfraktion besichtigt nicht barrierefreie S-Bahnhalte in der Region

 

Die SPD-Regionalfraktion möchte die Barrierefreiheit an den S-Bahn Stationen in der Region Stuttgart vorantreiben. Dafür besichtigt sie einige nicht barrierefreie Bahnhöfe in der Region, wie kürzlich den Leonberger Bahnhof im Kreis Böblingen. „Gerade die Bahnhöfe entlang der S6/S60 sind nicht barrierefrei, hier herrscht dringend Handlungsbedarf“, so der Fraktionsvorsitzende Harald Raß.  

Bei einem Vor-Ort-Termin haben sich einige Regionalräte mit dem Oberbürgermeister Martin Kaufmann und Vertretern der SPD-Gemeinderats- und Kreistagsfraktion am Leonberger Bahnhof getroffen, um über notwendige Maßnahmen für einen barrierefreien Aufbau des Bahnhofs zu sprechen.

Den barrierefreien Zugang zum Bahnhof lobte OB Kaufmann. „Zu der S-Bahn gelangt man mit einem Rollstuhl oder Rollator gut, aber in die S-Bahn hinein kommt man nicht“, bemängelte Kaufmann. Hierfür ist der Abstand zwischen dem Bahnsteig und der S-Bahn ca. 20 cm zu hoch. Der Bahnsteig müsste 96 cm hoch sein, um das gleiche Niveau wie die S-Bahnfahrzeuge zu erreichen und so einen unbeschwerten Ein- und Ausstieg zu gewährleisten.

08.05.2019 in Pressemitteilungen

SPD-Regionalfraktion setzt sich für eine fahrgastfreundliche Schusterbahn ein

 

Bei einem Vor-Ort-Termin an der Schusterbahn machte sich der Fraktionsvorsitzende Harald Raß und der verkehrspolit. Sprecher Thomas Leipnitz ein Bild vom Zustand der Bahnhöfe und Haltepunkte an der Schusterbahn von Untertürkheim nach Kornwestheim.

Komplett fehlende Hinweise für Fahrgäste auf die Schusterbahn wie am Haltepunkt Ebitzweg oder unzureichende und versteckte Informationen, wie z.B. am Bahnhof an den Bahnhöfen in Untertürkheim und Münster, tragen nach Ansich von Raß und Leipnitz nicht dazu bei, diese Tangentiale bei den Fahrgästen im VVS bekannter zu machen. "Nur Eingeweihte können wissen, dass es hier ein tangentiales Zugangebot gibt", zeigt sich Harald Raß schockiert.

16.04.2019 in Pressemitteilungen

SPD-Regionalfraktion fordert Ausbau barrierefreier Zugänge zu S-Bahn-Stationen und Stegen

 

Mit ihrem Antrag „Attraktivere S-Bahn für alle durch Barrierefreiheit“, möchte die SPD-Regionalfraktion die Barrierefreiheit des ÖPNV energischer vorantreiben.Der Antrag soll am 22.05.2019 im Verkehrsausschuss beraten werden. 


„Wir möchten, dass der ÖPNV von allen, 
ob Menschen mit Behinderung, ältere Menschen, Reisende mit Kindern und Kinderwagen, mit Gepäck oder mit Fahrrädern, problemlos genutzt werden kann. Dies ist nur durch Barrierefreiheit möglich“, so der Fraktionsvorsitzende Harald Raß. 

Vor kurzem hat sich die SPD-Fraktion mit den Beauftragten für Menschen mit Behinderungen in der Region über die Problematik und den notwendigen Handlungsbedarf an S-Bahn-Stationen und Stegen ausgetauscht. Aus diesem Gespräch resultieren die im Antrag formulierten Forderungen. Konkret fordert die SPD-Fraktion, dass biszur Beratung des Haushaltsplans 2020 ein erstes Konzept inklusive Kostenschätzung zur Herstellung der Barrierefreiheit bis 2030 aller noch nicht barrierefreien S-Bahn-Haltestellen vorgelegt wird. Ferner soll ein Bericht über die Realisierung barrierefreier Zugänge zu den S-Bahn-Stationen und Stegen in den Kommunen erstellt werden. 

24.10.2018 in Pressemitteilungen

Sozialticket, bezahlbarer Wohnungsbau und Europa

 

Bei seiner Rede zum Haushaltsentwurf des Verbandes Region Stuttgart für das Jahr 2019 hebt der Fraktionsvorsitzende Harald Raß drei Themen hervor: Einführung eines regionweiten Sozialtickets, Schaffung von bezahlbaren Wohnraum und ein klares Ja zu Europa.

 

Angesichts der in wenigen Wochen verhängten Fahrverbote für ca. 190.000 Diesel-PKW in der Region, würde Mobilität zu einer sozialen Frage, warnt Raß. „“Es trifft viele, die sich nicht eben mal ein neues Auto kaufen können, deshalb fordern wir in unserem Antrag, dass wenigstens jetzt ein regionweites Sozialticket eingeführt wird“.

 

Auch seien Verbessrungen bei der Qualität und Kapazität der S-Bahnen, gerade jetzt mit der Einführung des 15-Minuten-Taktes, notwendig. „Hier müssen sowohl für Fahrzeugbeschaffungen als auch für die Verbesserung der Qualität durch die Einführung von ETCS mehr Haushaltsmittel eingestellt werden“, fordert Raß.

 

Facebook

 

 

REGION konkret - Aktuell